Gelbes Cashew Curry

Dieses simple gelbe Tofucurry ist vollgepackt mit aromatischen Gewürzen und cremiger Kokosmilch, was es zum perfekten Abendessen macht und in unter 20 Minuten fertig ist!

Ohne Curry, ohne mich!

Currys sind meine erste Wahl, wenn es ans Abendessen geht. Nicht nur weil ich Reis über alles liebe, sondern auch weil quasi alles was im Kühlschrank rumfliegt irgendwie in ein Curry passt. Ich meine wir alle kennen die großartigen Currys bei unserem Lieblingsinder. Die meisten Currys bestehen aber aus so vielen abgefahrenen Gewürzen mit denen ich meistens auch gerne koche, allerdings habe ich mich gefragt, ob es nicht auch eine simple Variante geben kann, bei der man so wenig Zutaten wie möglich braucht und trotzdem das Curryerlebnis bekommen kann, das wir so lieben. Und die Lösung liegt sehr nahe wie Du gleich feststellen wirst.

Wie die meisten meiner Rezepte entstand dieses köstliche Gericht eines Abends aus einer Laune heraus, als ich versuchte zu entscheiden was ich zum Abendessen für uns machen sollte. Ich hatte vor einer Weile mal gelbe Currypaste gekauft und lange im Vorratsschrank vergessen, bis heute! Die besten Gerichte sind oft die einfachsten und dazu ist es in unter 20 Minuten fertig und daher perfekt für Dich geeignet, wenn Du nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommst und nicht mehr großartig kochen möchtest, denn dieses Gericht kocht sich quasi von selbst. Das ist das BESTE einfache und schnellste Curry, dass ich bisher gekocht habe und möchte es deshalb unbedingt mit Dir teilen!

Gesund und lecker

Dieses schnelle und einfach Curry ist in meiner Küche der absolute Hit, weil es nebenbei gekocht werden kann und absolute Geling-Garantie hat. Und das Beste daran ist, dass Du nahezu alles was in Deinem Kühlschrank oder Vorratsschrank noch vorhanden ist verwenden kannst. Die einzige Komponente, die Du brauchst ist das gelbe Curry – der Rest liegt ganz bei Dir! Den Basmatireis kannst Du auch durch die Vollkornvariante ersetzen, dann ist er ballaststoff- und nährstoffreicher. Statt des Tofus möchtest Du für den Proteinanteil vielleicht zum Beispiel Kichererbsen oder weiße Bohnen nehmen. Du könntest den Tofu auch im Ofen oder in der Pfanne vorher anrösten bzw. anbraten, damit er noch etwas knuspriger wird. Hast Du noch Brokkoli statt Spinat, dann nimmst Du ihn und kochst ihn für 5-7 Minuten, oder benutzt ein ganz anderen Gemüse, wie Karotten, Blumenkohl oder Pak Choi. So oder so garantiere ich, dass es immer köstlich schmecken wird. Solange Du die gelbe Currypaste hast, kannst Du ziemlich viel mit den Zutaten herumspielen und kreativ werden. Runde das Essen noch mit etwas frisch gehackter Petersilie oder Koriander und einem spritze Limettensaft ab.

Nutrition-Tipp: Brokkoli hat eine tolle Eigenschaft. Es verfügt über einen wertvollen Stoff, der sich xx nennt und Krebs vorbeugen kann. Dazu schneidest Du den Brokkoli bevor Du ihn kochst zum Beispiel schon einmal in mundgerechte Stücke und wartest 45 Minuten, damit sich der Stoff bilden kann. Dann garst Du ihn für 5-7 Minuten und genießt alle gesundheitlichen Vorteile, die dieses wunderbar grüne Gemüse Dir bietet.

Print
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Gelbes Tofu Curry


  • Author: Sabrina

Description

Dieses simple gelbe Tofucurry ist vollgepackt mit aromatischen Gewürzen und cremiger Kokosmilch, was es zum perfekten Abendessen macht und in unter 20 Minuten fertig ist!


Ingredients

Units Scale

200 g Reis
2 EL Olivenöl
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 ml Kokosmilch
2 TL gelbe Currypaste
2 EL Erdnussbutter
200 g Tofu
30 g Spinat
810 Cashews


Instructions

1. Koche Jasmin- oder Basmatireis für 10 Minuten mit der doppelten Menge Wasser.
2. Erhitze in einer großen beschichteten Pfanne etwas Öl und gib die Kokosmilch dazu.
3. Füge die Currypaste und die Erdnussbutter hinzu und lass alles für 1 Minute köcheln, während Du regelmäßig umrührst.
4. Schneide den Tofu in kleine Würfel und gib sie anschließend in die Pfanne, zusammen mit dem gewaschenen Spinat und rühre alles gut um, bis die Tofuwürfel mit der Currysoße überzogen sind. Umrühren und für 2 Minuten weiter köcheln lassen.
5. Auf einem Teller anrichten, die Cashews darüberstreuen und genießen!

Wenn Du Currys genauso sehr liebst wie ich und auf der Suche nach noch mehr Rezeptinspiration bist, dann halte die Augen offen, denn bald kommen noch viele weitere leckere Currys auf Dich zu! Wenn Du dieses gelbe Tofucurry zubereitest, teile unbedingt ein Foto in den sozialen Medien und markiere mit mit @sabrinatotalvegan und #totalvegan, damit ich Deine Kreationen sehen kann!

Meine Amazon Favoriten

KitchenAid
WMF Schneidebrett
Damaststahl Küchenmesser